Bewerbung mal anders

Durch meine aktuelle Suche nach Mitarbeitern sichte ich sehr sehr viele Bewerbungen und fuehre so ca. 3 Gespraeche die Woche. Ich wuerde mir nichts mehr wuenschen als eine Bewerbung, die sich an diesem Muster (Englisch) orientiert.

Natuerlich wuerde diesen Kollegen wirklich jeder einstellen, da er die Riesenreferenz selbst darstellt… jedoch erkennt man die Orientierung des Anschreibens am Aussschreibungstext. Wenn sich der Autor der Bewerbung jetzt noch die Muehe macht, sich an der Deutschen Sprache zu orientieren und einen Freund zu fragen, die Bewerbung auf Rechtschreibfehler zu kontrollieren, dann waeren die wichtigsten Schritte getan.

Es macht mehr Arbeit einen Bewerbung an die spezielle Ausschreibung anzupassen, es steigert jedoch auch die Erfolgschancen.

Ich will nicht die Anleitung “Wie bewerbe ich mich richtig?” schreiben, sondern eher einen “Was MUSS eine Bewerbung mindestens beinhalten?” Leitfaden liefern. Sicher kann das jeder in jedem Standardbewerbungsleitfaden lesen, jedoch scheint es ueber das Medium Buch nicht alle zu erreichen.

Zentrale Fragen sollten im Anschreiben beantwortet werden:
- Warum will ich in genau diese Firma ?
Hierzu bietet es sich an, die Internetseite zu studieren und sich zu ueberlegen, wo man taetig werden koennte.
- Was macht diese Firma, bei der ich mich bewerbe?
Weise ich Eigenschaften auf, die in diesem Geschaeftsfeld wichtig, ueblich sind?
- Warum sollte diese Firma grade mich einstellen?
Ohne dieses Argument ist die Bewerbung sinnlos. Im Gespraech spaeter ist Stammeln auf diese Frage toedlich.
- Was sind meine Key-Features?
Hier zaehlt Qualitaet und nicht Quantitaet! Achtet auf die Ausrichtung am KnowHowProfil der Ausschreibung.
- Wo habe ich diese Key-Features erfolgreich eingesetzt?
Projekte, Aufgaben und Taetigkeiten, natuerlich so sortiert, dass sie zur Ausschreibung passen.
- Seit wann arbeite ich in diesem Themenkreis, seit wann baue ich hier Wissen auf?
Wer sich auf eine z.B. Adminstelle bewirbt, die einen Linux-Schwerpunkt hat, darf ruhig erwaehnen, dass er seit 1998 Linux privat einsetzt und seine Erfahrungen hier und da gesammelt hat.

Versucht die Bewerbung so kurz wie moeglich und so lang wie noetig zu halten. Lasst das Schnipselprojekt weg, wenn es Euch nicht fuer das ausgeschriebene Profil als notwendig erscheint. Weitet dieses Projekt aus, wenn das exakt das Aufgabengebiet der Ausschreibung scheint.

Vergesst nicht, dass die Bewerbung eine Be – WERBUNG ist!
Es gibt dort keine Bescheidenheit. Wenn Ihr z.B. ein Crack im PHP-Coden seit, und Ihr das auch so verkaufen koennt, dann sollte das dort stehen. Dadurch gebt Ihr dem Profil Konturen. (“Nur Nullen sind rund!” (Unbekannt)) Es bringt allen mehr, wenn bereits beim Lesen der Bewerbung klar wird, dass Ihr nicht auf die Stelle passt oder eben genau der Richtige seid. Also gebt der Bewerbung ein Profil.

Alle Ausschreibungen mit identischem Anschreiben zu versorgen weckt sicher weniger Interesse beim Lesenden.

Danke an Geewiz fuer den Hinweis.
Unser Ausbildungsleiter hat schon mal was aehnliches verfasst.


Vewandte Artikel:


  • Es gibt keine verwandten Artikel.

flattr this!

This entry was posted in personal. Bookmark the permalink.

Comments are closed.